Improvisation ist alles

Gestern hatten wir Sachsen ja einen Feiertag. Wir haben uns recht spontan am Nachmittag bei Freunden eingeladen, und ich habe zugesagt einen Kuchen mitzubringen. Der Plan war, ein Streusselkuchen soll es werden. Leider ging mir während des Backens das Mehl aus, also musste ich improvisieren.Und das Resultat der Improvisation war soooooo lecker. Ich hätte nicht gedacht dass es so lecker ist wenn man die Streussel aus Haferflocken macht.

Pflaumenmuskuchen

Hier mein Rezept:

Ein Hefeteig für untendrunter. Ich mach den immer nach folgendem Rezept:

250ml Milch und 80 g Butter in eine Schüssel geben und beides in der Mikrowelle erwärmen. Die Butter sollte schmelzen aber die Milch nicht zu heiß werden. Dann 1 Ei, 1 Päckchen Hefe und 80 g Zucker dazu und unterrühren.
Jetzt 500g Mehl unterrühren (ich nehm hier gern Dinkelvollkornmehl).

Den Teig an einem warmen Ort stehen lassen bis er schön aufgegangen ist. Dann den Teig auf dem Blech ausrollen.

Auf dem ausgerollten Teig habe ich 1kleines  Glas selbstgemachtes Pflaumenmus verteilt.

Jetzt die Streussel.

100 Mehl,50g gemahlene Mandeln und 250g Haferflocken mit 200 Zucker und 250g weicher Butter zu Streußeln verarbeiten und dann auf den Pflaumenmus geben.

Das ganze kommt dann in den vorgeheizten Herd und wird dort so lange gebacken bis der Hefeteig durch ist und die Streußel goldbraun.

Das ganze ist super lecker und solchen Kuchen wird es hier sicher öfter geben.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s