Archiv der Kategorie: Familienleben

Adventskalender

Ich muss gerade feststellen, ich habe schon lange nichts mehr geschrieben. Irgendwie hat mich das Leben 1.0 voll im Griff und ich hatte keine Zeit zum Schreiben im Blog.Aber untätig war ich nicht, mal sehen ob ich es schaffe einige der Sachen hier noch zu zeigen.

Jetzt aber zum heutigen Thema: Es ist der 1. Dezember. Das erste Türchen am Adventskalender darf geöffnet werden. Eigentlich wollte ich den Kindern Kalender kaufen, aber beide haben sich dann einen selbstgemachten Kalender gewünscht, da konnte ich nicht nein sagen.

Ich habe unsere Adventskalenderaufhängung vom letzten Jahr behalten und optimiert.

Morgen ist der 1. Dezember … Morgen dürfen Kinder die ersten Tütchen öffnen. #adventskalender #diy

A post shared by Susann L. (@weisse.lilie) on

An dem Stern hängen dieses Jahr 48 kleine Tütchen mit Geschenken und Süßkram. Die Tütchen für das große Kind sind mit Rechenaufgaben beschriftet, der Kleine Mann hat geplottete Zahlen auf den Tütchen. Die Tütchen und auch den anderen Dekokram habe ich dieses Jahr bei Depot gekauft. Gefüllt sind die Tütchen mit Lego, Stempel, Süßkram, Stiften und Pixi-Büchern.

Die Kinder sind begeistert und ich bin begeister von deren Begeisterung. Heute morgen ging alles doppelt so schnell weil ich die Ansage gemacht habe der Kalender darf nur geöffnet werden wenn beide Kinder angezogen und durchs Bad sind. Hat geklappt, ich hoffe es klappt auch die nächsten Tage so schön.

Lg und eine schöne Adventszeit

Susann

Drache im Ei

 

Die ganze Familie hat eine Drachenmacke. Und als ich beim Einkaufen die kleinen Plüschdrachen von Drachenzähmen leicht gemacht gesehen habe mussten ich sie mitnehmen.

Ich hatte auch direkt eine Idee wie ich den Drachen verpacken will, der Drache muss in ein Ei.

Gesagt getan, ich habe aus Gips Eier gebaut (mehrere, weil ich ja noch mehr Drachen habe die verschenkt werden wollen).

img_20160909_174522

Nach dem Trocknen habe ich die Eier aufgeschnitten und mit Farbe besprüht. So fertig besprüht konnte direkt ein Ei auf den Geburtstagstisch vom großen Kind.

img_20160915_193217

Das Drachenei hat für große Begeisterung gesorgt, und auch die anderen Drachen habe das Ei direkt angenommen:

Das Ei wurde adoptiert. #drachen #drachenmacke #drachenei #geburtstag

A post shared by Susann L. (@weisse.lilie) on

LG, Susann

8 Jahre

Heute vor 8 Jahren ist das mittlerweile richtig große Kind recht schnell auf die Welt gekommen. Sie war klein, sie war ein Frühchen und musste auf die Kinderstation. Heute kann ich mir kaum noch vorstellen, dass das große Kind damals so klein und zerbrechlich war.

Mit 8 Jahren
… bist du knapp 1,40 m groß
… bist du in der zweiten Klasse und die Schule macht dir Spaß… bastelst und malst du super gern, kein Stück Papier ist vor dir sicher
… hast du immernoch eine große Drachenmacke, genau wie der Rest der Familie
… gehst du jeden Samstag mit deinem Papa zum Schwimmen
… und hast du den Chor als Hobby entdeckt
… träumst du dich gern ganz weit weg, was manchmal zu kleinen Problem in der Schule führt
… Spielst du super gern mit deinem kleinen Bruder, auch wenn er manchmal etwas ruppig ist
… bist du mittlerweile recht gut im Minecraft, mal sehen wie lange es dauert bis du mir Dinge erklärst
… bist du eine wundervolle Tochter, eine super große Schwester und einfach nur ein ganz tolles Mädchen

img_20160914_204308996

Susann

 

DAS habe ich nun davon… Upcycling

Nachdem ich im Kindergarten die Mäppchen abgegeben und die Tasche gezeigt habe, wurde ich in den letzen Tagen mit vielen Jeanshosen versorgt welche aus den verschiedensten Gründen aussortiert worden waren. IMG_20160814_225122870

3 der Hosen habe ich direkt zerschnitten, eine der Hosen erwies sich als unbrauchbar weil der Stoff viel zu dünn war. Die anderen beiden wurden aber von mir soweit zerschnitten dass nur noch wenig für die Tonne übrig blieb.

Aus den Hosenbeinen habe ich dann wieder Mäppchen gemacht. Diesmal aber Spiralmäppchen. Nachdem ich irgendwann man, aus welchen Gründen auch immer, 50m Endlosreißverschluss gekauft habe kommen solche Projekte genau richtig. Ich finde diese Mäppchen total klasse, die Kinder haben sich auch direkt meine zwei Prototypen angeeignet. Auch hier bin ich wieder sehr gespannt was wohl die Tombola-Gewinner sagen sollten sie eins der Mäppchen gewinnen. IMG_20160814_225203518

Schnitt: Spiralmäppchen, irgendwie habe ich mir aus den verschiedenen Anleitungen und Schnitten mein eigenes Vorgehen gebastelt
Material: Jeans von abgelegten Hosen, Reißverschluss Jajasio, Webband aus der Restekiste

Die oberen Hosenteile werde ich wieder zu Taschen machen, die werden dann sicher auch wieder einem guten Zweck zugeführt.

LG, Susann

 

Upcycling für einen guten Zweck

In unserem Kindergarten ist bald Sommerfest. Zum Sommerfest gibt es dort immer eine Tombola mit der Geld für den Kindergarten gesammelt wird. Da musste ich nicht zweimal gefragt werden ob ich nicht auch was beisteuern kann.

Ich habe mich für kleine Mäppchen entschieden, genäht aus einer alten Jeans meines Mannes und Stoffresten. Jetzt hoffe ich mal, die Mäppchen werden den Gewinnern eine Freude machen und das Sommerfest wird ein Erfolg.  Heute im Kindergarten haben die Mäppchen auf jeden Fall schon für Begeisterung gesorgt.

IMG_20160810_065537021IMG_20160810_065556927

Material: eine alte Jeans, Webstoff aus der Restekiste, Webband aus der Restekiste Endlosreißverschluss und Wollreste für den Reißverschlussanhänger
Schnittmuster: Dreieck-Dingens von Julibuntes

So, ich bin dann mal wieder an der Nähmaschine, heute früh ist mir eine Idee über den Weg gelaufen, ich muss da mal was ausprobieren…

LG, Susann

Drachenstarke Party

Der kleine Mann hatte ja schon im Januar Geburtstag. Wegen der Wetterlage und der Erkältungssaison ist der Kindergeburtstag irgendwie ausgefallen. Der kleine Mann hat immer mal wieder davon gesprochen das wir die Geburtstagsfeier nachholen müssen, außerdem will er so gern und über haupt im Zwickelino (Indoor-Spielplatz) feiern.

Als jetzt noch der Kindergarten zum Kindertag ins Zwickelino ist und er nicht mit durfte weil er kurz vorher seine Polypen-OP hatte war er sehr traurig. Das habe ich dann als Anlass genommen das wir eine drachenstarkt Party im Zwickelino feiern und er 3 seiner Freunde dahin einladen durfte. Die Freunde waren schnell ausgewählt und wie das so ist mit Feiern in einem Indoor-Spielplatz. Viel Vorzubereiten ist da auch nicht.

Aber etwas durfte ich meine Kreativität doch auslassen. Ich habe passend zum Thema Einladungskarten gemacht. Außerdem hat jedes Kind eine eigene Trinkflasche bekommen wo der Name in drauf stand und je ein Drache. Diesmal habe ich mich an „Drachenzähmen leicht gemacht“ orientiert. Deshalb habe ich jedem Kind ein Drachenklassensymbol zugeordet und die Karte auch daraus erstellt. Aber seht selbst.

IMG_1470IMG_1471

Natürlich wussten alls Jungs genau wem die Karte darstellen soll und es wurde sofort über die Drachen geredet. Ich glaube ja so ein bisschen die Drachenmacke ist ansteckend. .

Im Zwickelino hatten die Jungs viel Spaß. Der Vorteil der Flaschen ist eindeutig: das Kleckern hält sich in Grenzen. Und durch die Beschriftung weiß auch jedes Kind sofort welche Flasche die eigene ist. Da wir an einem Tag gefeiert hatten wo schönes Wetter war, war wenig los, was aber für die 4 Chaoten genau richtig, da konnte ich alle gut im Blick behalten.

Die Jungs waren am Ende der Meinung: Das müssen wir wieder mal machen. OK, diesmal vielleicht auch direkt im Januar 😉

LG, Susann

Sommerurlaub 2016 – Müritz

Es sind Sommerferien und wir waren letzte Woche weg. Diesmal ging es für uns nach Sembzin (Klink) an der Müritz. Die Fahrt war recht kurz, besonders weil wir noch einen langen Zwischenstopp auf einer Familienfeier in Bad Dürrenberg gemacht haben.

In Sembzin hatten wir eine schöne und moderne Ferienwohnung auf dem Bauernhof. Von einigen Fenstern konnten wir direkt auf die Kuhweide sehen.

Nach unserer Ankunft und der auspacken passierte nicht mehr viel, außerdem kam Fußball im Fernsehen.

Jetzt aber ab ins Bett, eigentlich wollte ich schon lange schlafen. #euro2016 #itager🇮🇹🇩🇪

A post shared by Susann L. (@weisse.lilie) on

An unserem ersten Urlaubstag liesen wir es sehr ruhig angehen. Der Bauerhof wurde erkundet und während die Männer Mittagsschlaf machten machten die Große und ich einen Spaziergang zur Badestelle.

Erster langsamer Wasserkontakt. #müritz #sommerferien2016 #wasser

A post shared by Susann L. (@weisse.lilie) on

Abends machten wir eine kleine Tour nach Grabenitz, fanden einige Caches und einen Milchautomaten.

Den Montag verbrachten wir in Bollewick. Im Irrgarten haben wir viel Zeit verbracht und hatten auch viel Spaß. Dann haben wir Wanderung auf die „Spitzkulhler Alpen“ gemacht.

Anschließend haben wir in der Scheune Bollewick Kuchen/Eis gegessen. Das hatten wir uns verdient. Und der Kuchen war wirklich lecker.

Der Dienstag war wieder ganz ruhig. Bauernhof, Baden gehen und Abends Caches suchen. Diesmal war einer der Caches an einem Großsteingrab versteckt.

Am Mittwoch ging es nach Waren. Hier haben wir das Müritzeum besucht. Das Müritzeum ist ein richtig schön gemachtes Museum, die Kinder und wir Erwachsenen konnen vieles dazu lernen. Nach dem Müritzeum haben wir noch eine kleine Tour durch die Stadt und eine Wanderum im Nationalpark gemacht.

Such wenn es zu kalt ist um Baden zu gehen, planschen im Brunnen geht immer.

A post shared by Susann L. (@weisse.lilie) on

#sommerferien2016 #müritz

A post shared by Susann L. (@weisse.lilie) on

Cache suchen und Natur pur, so muss Urlaub sein. #müritz #geocachinggermany #sommerferien2016

A post shared by Susann L. (@weisse.lilie) on

Am Donnerstag gab es für uns eine Premiere. Wir waren gemeinsam auf einem Boot unterwegs. Mein Mann hatte für uns einen Canadier reserviert. Ich muss zugeben, ich war extrem skeptisch ob das was für uns ist. Nach drei Stunden paddeln muss ich aber sagen: Es war wunderschön, aber auch extrem anstrengend.

Der Freitag stand im Zeichen der Wiesente. Wir besuchten den Wiesentpark lernten allerlei über Wiesente und kletterten auf den Spielplätzen im Park bis wir keine Kraft mehr hatten.

Der Samstag war schon unserer letzter Urlaubstag bevor wir Sonntag wieder fahren mussten. Der Tag verlief ganz ruhig. Nach einem kleinen Spaziergang fanden wir eine schöne Badestelle an der wir einige Zeit verbrachten.

Damit war unser schöner Urlaub an der Müritz auch schon zu Ende. Wir haben schon auf dem Rückweg beschlossen, da müssen wir wieder mal hin, dann aber lieber in einen Ort näher am oder sogar im Naturschutzgebiet.

LG, Susann