Archiv der Kategorie: Upcycling

Ein Rock aus Hosen

Ich habe einige ausgemusterte Jeanshosen geschenkt bekommen. Und neben den Sachen für den Kindergarten habe ich daraus auch mal was für das große Kind genäht.

IMG_20160905_173959575IMG_20160905_175940130IMG_20160905_175949789

Schnittmuster: Röckli von Schnabbelina in 140

Das Kind ist begeistert und ich auch. Ich werde aber in den Bund noch einen Gummi einziehen, ich glaube sonst geht der Rock verloren.
LG, Susann

 

 

Upcycling – Tasche

„Nähst du auch Taschen aus alten Jeanshose, aus den oberen Teilen der Hosen?“ War die Frage vorgestern im Kindergarten. Naja, probiert hatte ich das noch nicht, also verneinte ich erstmal. Aber dann begann die Idee in meinem Kopf zu wandern. Am Abend befragte ich dann das Internet und fand über Pinterest eine Anleitung die meinen Knoten im Kopf etwas lösen konnte. Dann fand ich noch eine Hose der Großen, zweimal geflickt und jetzt zu klein weil Größe 128. Die wurde zu meinem Testobjekt. Und da ist das Resulat:

IMG_20160811_191334521IMG_20160811_191352193IMG_20160811_191414310

Material: alte Jeans, Webstoff von Tante Ema
Schnittmuster: Selbst gebaut angelehnt an dieses.

Da ich keinen Gurtbandschieber hatte habe ich mich zwei Ringen eines alten Gürtels improvisiert. Ich finde so macht sich die Längenverstellung auch nicht schlecht. Einfach mal was anderes. Etwas ärgere ich mich über den schwarzen Reißverschluss, aber ich hatte ansonsten nur noch Rot da, und das hätte noch schlechter gepasst.

Toll finde ich, dass die Hosentaschen alle erhalten geblieben sind, deshalb habe ich auch in der Tasche auf weitere Innentaschen verzichtet. Ich bin ganz zufrieden, mal sehen wie der Praxistest ist, das große Kind hat sich die Tasche direkt unter den Nagel gerissen. Ich muss wohl noch eine für mich selber nähen.

LG, Susann

Upcycling für einen guten Zweck

In unserem Kindergarten ist bald Sommerfest. Zum Sommerfest gibt es dort immer eine Tombola mit der Geld für den Kindergarten gesammelt wird. Da musste ich nicht zweimal gefragt werden ob ich nicht auch was beisteuern kann.

Ich habe mich für kleine Mäppchen entschieden, genäht aus einer alten Jeans meines Mannes und Stoffresten. Jetzt hoffe ich mal, die Mäppchen werden den Gewinnern eine Freude machen und das Sommerfest wird ein Erfolg.  Heute im Kindergarten haben die Mäppchen auf jeden Fall schon für Begeisterung gesorgt.

IMG_20160810_065537021IMG_20160810_065556927

Material: eine alte Jeans, Webstoff aus der Restekiste, Webband aus der Restekiste Endlosreißverschluss und Wollreste für den Reißverschlussanhänger
Schnittmuster: Dreieck-Dingens von Julibuntes

So, ich bin dann mal wieder an der Nähmaschine, heute früh ist mir eine Idee über den Weg gelaufen, ich muss da mal was ausprobieren…

LG, Susann

Manchmal muss man auch was anderes ausprobieren

Der kleine Mann ist ein richtiger Spargel. Etwas über 15 kg verteilt er auf 1m. Kaufhosen passen nur wenn ich den Gummi zur Weiteneinstellung ganz weit raus ziehe. Dann bilden sich aber Falten und die drücken. Deshalb sind beim kleinen Mann Kaufhosen wenig beliebt (außer seine „Arbeitshosen“, aber die sind auch etwas schmaler geschnitten).

In letzter Zeit sehe ich oft genähte Hosen mit Bindeband. Da der kleine Mann mittlerweile gar nicht mehr so klein ist, wollte ich das mit dem Bindeband mal probieren.

IMG_0929

Schnitt: Tamino von TimTom, aber etwas schmaler zugeschnitten
Stoff: Jeansstoff aus der Restekiste oder Upcycling, Bündchen Sanetta

Mal sehen was der Praxistest zeigt, vielleicht nähe ich noch mehr davon.

LG,

Susann

Upcycling aus 2 mach 4

Mittlerweile weiß meine Familie, dass ich abgetragene Hosen brauche um daraus Kinderhosen zu nähen. Gleich zwei wurden mir von meiner Schwägerin mitgebracht. Aus diesen zwei Hosen habe ich 4 Kinderhosen genäht. Zwei Hosen in Knickerbockerlänge für den kleinen Mann und zwei lange Hosen für meine Nichte. Ich habe die Außennaht der Jeans erhalten und zur Außennaht der Kinderhosen gemacht. Außerdem konnte ich auch den Beinsaum erhalten und bei den  kurzen Hosen verwenden. Das sparte viel Arbeit.

IMG_0914 IMG_0915

Schnitt: Tamino in Knickerbockerlänge Gr. 104
Material: Jeansupcycling, Bündchen Sanetta
Plottermotive aus del Sil Store

IMG_0918 IMG_0912

Schnitt: Tino lang
Material: Jeansupcycling, Bündchen Sanetta und Restekiste

Damit habe ich zwei alten kaputten Hosen ein neues Leben gegeben. Weitere alte Hosen liegen schon hier zum verarbeiten. Leider hat der kleine Mann jetzt eine Größe bei welcher aus einer Erwachsenenhose nur eine lange Kinderhose wird, das ist echt schade. Aber zum Glück gibt es Babys im Familien und Freundeskreis zum benähen. 😉

LG, Susann

Kräutergarten auf dem Balkon

Ich bin jemand der sich gern Dinge von anderen abguckt um diese dann auf meine eigene Weise umzusetzten. Dieses Jahr haben mich die vielen Ideen zum „vertical gardening“ total angesprochen, das wollte ich auch.

Ich habe mir also eine Palette organisiert, und musste erstmal feststellen dass die Dinge viel schwerer sind als sie aussehen. Trotzdem habe ich das Teil auf unserem Balkon getragen um mich inspirieren zu lassen.

IMG_20150505_173327

Zuallererst musste ich Unmengen an Tackernadeln aus der Palette entfernen. Das zeigte sehr eindrucksvoll das meine Palette schon ein etwas längeres Leben hatte. Dann habe ich die Palette abgeschliffen um die Splittergefahr zu entfernen.

Nachdem das erledigt war habe ich lange überlegt wie ich nun weiter machen. Es gefiel mir immer weniger die Palette in ihrer Originalfarbe zu belassen, ich habe sie deshalb grün angestrichen. Grün ist sowieso meine Farbe des Jahres.

IMG_0874 IMG_20150513_171531

Nach dem Anstrich habe ich die „Pflanzfächer gebaut und mit Folie ausgeschlagen. Also Folie  habe ich einfach die Folie benutzt in der immer Pflanzerde drin ist. Die ist sehr robust und ließ sich trotzdem gut verarbeiten.

IMG_20150518_180205941

Dann habe ich die Fächer mit Sand und Erde gefüllt und meine Pflanzen rein gesetzt.

2015-05-31

Wie man sieht müssen einige meine Pflanzen noch wachsen. Ich werde berichten wie es den Kräutern in der Palette gefällt. Ich bin selber ganz gespannt ob sich das ganze bewährt.

Sonnige Grüße vom Balkon,

Susann

Upcycling, kleine Hosen aus großen Hosen

Mittlerweile weiß die ganze Familie dass ich alte Hosen sammel um daraus Kinderhosen zu nähen. Diesmal mussten eine alte Jeans meines Bruders und eine Arbeitshose meines Vaters dran glauben. Ich konnte aus den beiden Hosen 3 Hosen in Größe 74 für meine kleine Nichte nähen und eine Hose in 104 für den gar nicht mehr so kleinen Mann.

Zeigen kann ich hier aber nur die kleinen Hosen, da die Hose vom kleinen Mann direkt von der Nähmaschiene weg angezogen wurde und jetzt schon wieder in der Wäsche liegt. Ich hoffe ich schaffe das Fotografieren beim nächsten Tragen.

Bilder_Blog2015

Schnitt: Tino
Stoffe: Upcycling von alten Hosen, Bündchen von Sanetta
Größe: 74

Ich habe das erste Mal eine Paspel eingearbeitet, das ist gar nicht so schwer wenn man einmal den Dreh raus hat. Außerdem habe ich  mal wieder ein paar Ziernähte meiner Nähmaschine getestet.

Ach, es ist schön so kleine Dinge nähen zu dürfen. Ich habe noch viele kleine Dinge auf dem Plan, da im Freundeskreis gerade wieder Babys purzeln.

LG, Susi

genähte Weihnachtsgeschenke

Mitten im Weihnachtstrubel finde ich doch Zeit zum Schreiben. Ich hoffe ihr alle hattet einen schönen Heiligen Abend und ich wünsche allen eine schöne Restweihnachtszeit. Weihnachtlich ist auch mein heutiger Post.

Dieses Jahr gab es recht wenige genähte Weihnachtsgeschenke von mir. Aber einer kleinen Dame, meiner Nichte, habe ich zwei Hosen genäht. Beide Male Tino, einmal in 68 und einmal in 74 zum „reinwachsen“. Beide Male „Upcycling“. Gerade für Babyhosen finde ich Upcycling super. Diesmal hat ein alter Sweat-Pullover eine neue Bestimmung gefunden und eine alte Hose.

Der Pullover hatte eine schöne Stickerei auf der Vorderseite, die ich gern behalten wollte. Leider war in der Stickerei auch ein Fleck um den ich herum arbeiten musste. Sogar das Bündchen vom alten Pullover konnte ich zum Teil wiederverwenden, für die Beinbündchen. Das Bauchbündchen habe ich aus Bündchenstoff aus meinem Vorrat zugeschnitten, da war das Bündchen vom alten Pullover leider zu schmal.

Mit gefällt das Resultat sehr, mal sehen wie es angezogen aussieht.

IMG_0676

Für die zweite Hose habe ich neben dem Stoff der alten Hose einen straffen Jersey für die Beinbündchen und das Bauchbündchen verwendent. Die Taschen sind aus einem kleinen Rest Stoff geschnitten den ich irgendwann mal gekauft habe.

IMG_0677

Liebe Grüße und eine friedliche Restweihnacht,

Susann

Hosen braucht das kleine Kind

Der kleine Mann ist gar nicht mehr so klein. Eigentlich ist er schon richtig groß. Und große Jungs gehen aufs Klo und brauchen keine Windel mehr. Jeden Morgen erklärt er mir, dass er keine Windel anziehen will, und dass man ins Klo pullert und nicht in die Hose. Leider vergisst er das dann beim Spielen auch schnell wieder,  so dass wir an einigen Tagen mehrere Hosen brauchen. Es gibt aber auch Tage da bleibt die Hose trocken.

Zwar werden die trockenen Tage immer häufiger, aber die Anzahl der Hosen im Schrank vom kleinen Mann reicht trotzdem nicht. Was zum Einen daran liegt das ich Kaufhosen in 92 aussortieren musste (genähte Hosen in 92 gehen gerade so noch) und zum Anderen an meinen begrenzten Kapazitäten des Wäschetrocknens.

Es mussten mehr Hosen her. Bedingung war, der kleine Mann muss die Hosen ganz alleine An- und Ausziehen können. Also habe ich mal eben 6 Hosen genäht.

Tino_10_14Collage

Na, wem fällt es auf? Richtig! Auf dem Bild sind nur 5 Hosen zu sehen. Die 6te ist schon wieder in der Wäsche.

Alle Hosen sind nach dem Schnittmuster Tamino genäht. Die Jeanshosen sind mal wieder Upcycling alter Hosen, Ich habe die orginal Jeansnähte erhalten und Tamino mit umgeschlagenen Beinbund genäht. Diesmal habe ich auf Seitentaschen verzichtet und nur Potaschen genäht.

Die anderen Hosen sind aus Sweatstoff (von Sanetta), mit Beinbündchen und runden Taschen, mal aufgesetzt, mal eingenäht. Die Hosen mit Beinbündchen werden sicher zu den Lieblingswinterhosen werden, weil da super ein Schneeanzug drüber getragen werden kann.

Natürlich hat das Große Kind auch Bedarf an solchen Hosen angemeldet, für den Sport. Außerdem ist mir aufgefallen das ja bald Halloween ist, das im Kindergarten gefeiert wird und das kleine Kind gar kein Kostüm hat und das Hexenkleid der Goßen dringend verlängert werden muss… Ich glaube ich sollte hier im Blog eine Noch-zu-Nähen-Liste erstellen. Ich bin dann mal nähen.

LG, Susann

Babyhose Tino

Ich bin Tante gworden 😉

Das ist natürlich genau der richtige Grund mal wieder eine Klitzekleine Hose zu nähen. Und ja, Größe 62 ist Klitzeklein wenn man ansonsten Hosen in Größe 98 und größer näht.

Diese Hose ist ein richtiges Familien-Upcycling-Projekt. Der Jeansstoff stammt von abgeschnittene Hosenbeinen von einer Jeans meines Onkels und der Taschenstoff sind Reste vom Patchworkstoff aus dem meine Mutter gerade einen Patchworkdecke für dir neues Enkel näht. Naja, und genäht habe ich und dazu etwas Sanetta-Bündchen beigesteuert. 😉

ErdbeerTino62Collage

Die Hose ist eine Tino in Größe 62. Das Bauchbündchen ist extra Breit und zum Umschlagen. Verschenkt ist die Hose auch schon, auf dem Bild seht ihr meine Art der Anhänger wie ich sie an Nähwerke anhänge.

Genäht habe ich auf meiner neuen Nähmaschine die ich euch auch bald noch Vorstellen werden.

 

LG, Susi